Nun, „nehmen“ ist ein aktiver Akt. Genau wie Politik machen.

Unser Mitglied, Angela Detmers:
„Ja, hin und wieder heißt es für 1 oder 2 Std. Flyer verteilen (2016 genau 2x) oder Briefkasten-Aktionen zu unterstützen. Manchmal gibt es einen Info-Stammtisch oder Li-Talk, wie es bei den Neuen Liberalen heißt. Der allerdings macht Spaß und bringt mich weiter. Also im Großen und im Ganzen hält sich der zeitliche Aufwand sehr in Grenzen. Wenn ich natürlich über einen möglichen Einsatz z.B. als Kommunalpolitikerin nachdenken würde, dann ist klar, dass ich mehr Zeit aufbringen müsste. Ich persönlich möchte vor allem eine Partei unterstützen, bei der ich vertrauensvoll mein Kreuzchen machen kann. Das habe ich bei den Neuen Liberalen gefunden. Und ich möchte gern ein bisschen mehr über Politik im Allgemeinen wissen, möchte lernen und mich beteiligen, Demokratie am Leben zu erhalten. Vor allem bin ich jedoch eine begeisterte Schleswig-Holsteinerin! Und dieses wundervolle Land der Horizonte, das doch mit dem Segeln über die 7 Weltmeere so eng verbunden ist – braucht m.E. eine sozialliberale Politik wie die Freiheit zum Atmen.“

 

Deshalb: Mitmachen – ohne zeitlichen Druck ist möglich.
Und „einfach“ Mitglied sein, das geht natürlich auch (-:
Herzlich willkommen! Zum Mitgliedsantrag geht es hier entlang…